Sorten

In Andalusien gibt es mehr als 200 Olivensorten… HIER die Beliebtesten:

Informiere dich über Geschmack und Verwendung

Áloreña – Manzanilla eingetragene Marke aus Málaga / Álora

– Tafelolive und Ölolive zugleich
– ausgewogene Balance aus würzigen und süßen Noten, sehr aromatisch, ausgeprägter fruchtiger Geschmack
– erinnert an Apfel (Manzanilla), Obstsalat, Tomate, Banane
-frittieren, braten, dünsten, Salatdressing

Hojiblanca – die meißt verwendete Olive  Zentralandalusiens

– Tafelolive, Ölolive;
– Süße und bittere bis leicht scharfe Aromen – abhängig davon, wie grün die Oliven verarbeitet wurden;
– erinnern an Artischocken, fruchtig frische Kräuter, nussig im Abgang;
– braten (Öl dehnt sich aus), schmoren, Zugabe zu Salaten Obst & Gemüse

Arbequina – die mildeste Sorte

* nur aus schwarzen Oliven ergibt es ein sehr flüssiges Öl
– kaum Bitterstoffe, süßlich, mild, fruchtig;
– Geschmack nach Apfel, Banane und Mandel – blass gelblich;
– roh – Frühstück, Salatdressing, Marinaden, Alioli, backen – als Butterersatz;

DIE GESÜNDESTE – beugt Herzerkrankungen vor:

Picual – die am häufigsten angebaute Sorte weltweit

sehr anpassungsfähige, rustikale Sorte
Hervorragender Ölsäuregehalt!
– vollmundig, fruchtig, Kräuteraromen, leicht pikanter Abgang;
– nach Oliven, Tomaten, Feigen, Kräutern;
– verträgt hohe Temperaturen! frittieren, braten, schmoren, konservieren, Salatdressing, für Süßspeisen!, zum Frühstück

Direkt vom Erzeuger abgefüllt – Versand über UPS

Abfüllungen:
0,5l  oder 5l in recycelbaren Weissblechbüchsen

Lass Dich gerne von mir beraten! Klicke bitte dazu HIER!

Hier gehts zum SHOP

Translate »